mail

 
Link verschicken   Drucken
 

Kunst und Kultur

Besondere Klänge

 

 

 

 

 

                 25. und 26. Mai 2019 Mühlenbecker Klanglandschaften

                       

 

                                              Musik sehen- Natur hören

 

 

 

                                               Das Programm finden Sie hier:                 

 

 

                                     Mühlenbecker  Klanglandschaften 

 

                                    

                                          Für mehr Informationen über das Klangfestival          

                                          klicken Sie bitte auf das rechte Bild.

Musik inmitten der Natur

 

 

 

Landschaftsplenair 

 

Kann Kunst, können Künstler mit ihren Ausdruckmitteln zur Bewahrung und nachhaltigen Gestaltung von Natur und Landschaft im Barnim beitragen?

 

Wir meinen ja und haben als Verein daher immer wieder Künstler eingeladen, im Naturpark zu arbeiten und ihre Werke auszustellen.

 

1998, in der Gründungsphase des Naturparks Barnim, fand das erste Landschaftspleinair statt. Neben der künstlerischen Arbeit im Landschaftraum standen im Rahmenprogramm geführte Wanderungen und offene Gesprächsrunden zwischen Künstlern, Naturschützern, Politikern und Wirtschaftsvertretern auf dem Programm, um die Landschaft und die verschiedenen Perspektiven auf sie besser zu verstehen. Die entstandenen Werke wurden in Ausstellungen in Berlin und in Wandlitz präsentiert.

 

Nach diesem Muster folgten mit Unterstützung vieler Partner weitere Landschaftspleinaire im Naturpark, zum Beispiel in der Finowkanalregion um Ruhlsdorf, in Wandlitz, Prenden und Liebenwalde.

 

Im Rahmen der Kooperation des Naturparks Barnim mit dem Drawieński Park Narodowy wurde erstmals 2004 ein Landschaftspleinair in Polen durchgeführt.

 

Es ist ein Anliegen des Vereins, immer wieder eine Brücke zwischen Kunst und Landschaft zu schlagen, um der Naturparkentwicklung Impulse zu geben.

 

 

 

Rudolf J. Kaltenbach/ Deutschland

"Energieraum f. die Landschaft!"

Steine ohne Grenzen 1/ 2001
"Energieraum für die Landschaft"

 

 

Asri Sayrac/ Türkei

Diese Skulptur wurde den geflüchteten Menschen aus Armenien gewidmet.

Steine ohne Grenzen 1/ 2001
"Taka"

 

 

Alfridas Pajuodis/ Litauen

"Friedensstein"

Steine ohne Grenzen 1/ 2001
""Friedensstein"

 

 

 

Schauen Sie sich doch unsere Projekte an...

 

button